Start-up.Campus

Start-up.Campus

Programm

       
Zielgruppe: Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter mit und ohne Gründungsidee

 

       
Ort: Humboldtbau der TU Ilmenau sowie auftakt.Basis im Technologie- & Gründerzentrum

 

       
Zusatzinformation:

  • Alle Veranstaltungen bis auf Design Thinking sind kostenfrei.
  • Anmeldungen sind nur für die Workshops notwendig.
  • Für alle Workshops wird ein Zertifikat ausgegeben.
  • Anmeldeschluss ist der 26.04.2018.
  • Die Workshops sind teilnehmerbeschränkt!
  • Design Thinking: noch 3 freie Plätze
  • MUTivation: noch 0 freie Plätze
  • Eintagsfliege oder nachhaltige Gründung?: noch 0 freie Plätze
  • Schützen nützt: noch 8 freie Plätze
  • Digital Business Models: noch 0 freie Plätze

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zur Workshopanmeldung  

Workshops

Design Thinking – nutzerzentriert gestalten

Design Thinking ist eine Innovationsmethode, mit der komplexe Probleme auf eine bedeutungsvolle Art und Weise gelöst werden können. Wir befähigen Teams dazu, mittels agiler Methoden kreative Lösungen für vielschichtige Herausforderungen zu gestalten und umzusetzen. Wir bieten fundierte Expertise in Design Thinking, die wir in der School of Design Thinking am Hasso Plattner Institut erworben und durch jahrelange Erfahrung ausgebaut haben.
Workshopleiter: Julius Falk (Bild)

Eintagsfliege oder nachhaltige Gründung?
Was braucht man, um die Idee in eine erfolgreiche Gründung zu überführen?

Der Workshop gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Existenzgründung in Deutschland, befasst sich mit den wichtigen Aspekten um die Gründerpersönlichkeit, die Chancen und Fallstricke bei Teamgründungen und möglichen Zeitplänen. An Praxisbeispielen wird erörtert, wie die ersten Schritte gegangen werden können, was eigentlich ein Businessplan ist und wie man ein Finanzierungskonzept erstellt. Nach einer kurzen Pause arbeitet der Referent gemeinsam mit den Teilnehmern an einem speziellen Fall. Hier werden vor allem die Fragen rund um den Kundenutzen der angebotenen Produkte und Dienstleistungen sowie einzelne Marketingaspekte betrachtet.
Workshopleiter: Markus Hirche (Bild)

Schützen nützt

Der Workshop bietet eine zielgerichtete Einführung in die Grundlagen des gewerblichen Rechtsschutzes und zeigt die Möglichkeiten zur Recherche vor Ort sowie die erforderlichen Schritte bei der Beantragung von Schutzrechten. Ergänzt wird der Vortrag mit einem Überblick zu den Fördermöglichkeiten für Schutzrechte durch den Bund und das Land Thüringen.
Workshopleiterin: Sabine Milde (Bild)

Digital Business Models

Im ersten Teil erzählt der Referent über seine 3 eigenen startups. Darauf aufbauend wird zusammen erarbeitet wie manches hätte anders laufen können. Eine Selbstständigkeit oder der Aufbau bzw. das Start-Up einer Firma erfordert neben viel Energie auch Ideen- und Einfallsreichtum. Kreativität kann man allerdings tatsächlich lernen – sich dem ein Stück weit methodisch zu nähern, wird den zweiten Teil des Workshops abbilden. Im dritten und größten Teil werden mit disruptive und digitale Geschäftsmodelle besprochen. Nach einer kleinen theoretischen Einführung werden in Teams digitale Geschäftsmodelle anskizziert und am Ende kritisch bewertet. Das Mitbringen von Laptops oder Smartphones, die zum Recherchieren dienen, ist ausdrücklich erwünscht.
Am Ende soll ein Verständnis vorliegen, wie Du Deine digitale Idee nach oben bringst!
Workshopleiter: Martin Hollmann (Bild)

MUTivation

Der Weg in die Selbständigkeit kann steinig sein. Wenn die ersten Hürden aus dem Weg geräumt sind, erscheint vieles einfacher. Mut und Motivation sind zwei entscheidende Stellhebel, um Gründungsentscheidungen zu treffen und durchzusetzen, um Schwierigkeiten zu begegnen und gestärkt aus Ihnen hervorzugehen. Die Referentin Claudia Schubert-Otto nimmt die Teilnehmer mit auf eine Reise durch persönliche Entwicklungen hin zu Visionen und der Umgang mit Herausforderungen. Im sehr interaktiv gestalteten Workshop werden die Gründerwünsche der Teilnehmer offen angesprochen, an einem oder zwei Beispielen praxisnah durchgespielt (Gründungsphase) und alle Teilnehmer werden mit einbezogen.
Ziel ist es – zukünftige Unternehmer im Workshop zu begeistern – mit Mut und Motivation.
Workshopleiterin: Claudia Schubert-Otto (Bild)

 
 
 

Speaker zur Podiumsdiskussion

Tobias Kallinich

Tobias Kallinich ist seit 1999 Geschäftsführer der Full Service Werbeagentur Kallinich Media. Dieses Unternehmen hat ihren Schwerpunkt in der Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle im Bereich E-Commerce und Multi-Channel. Außerdem ist Herr Kallinich noch Geschäftsführer, Gesellschafter, Betreiber weiterer digitaler Plattformen sowie Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen und Förderer/Betreuer von Start-Ups.
Homepage: Kallinich Media

Boris Hillmann

Boris Hillmann(links) hat als Diplom-Biologe in Umweltökonomie geforscht. Zusammen mit Co-Gründer Andreas Behrens gab er seinen grünen Daumen durch das Carsharing-Angebot von YourCar eine neue Wirklichkeit. Im Laufe dieses Prozesses wurde der Superheld Captain YourCar erschaffen, der als Antagonist den Klimakiller CO2 bekämpft.
Homepage: YourCar

Martin Correns

Das Gründerteam um Dr. Martin Correns und Edgar Reetz vom Fachgebiet Qualitätssicherung und industrielle Bildverarbeitung der TU Ilmenau arbeitet seit Ende 2016 in einem EXIST-Forschungstransferprojekt “ISOS – Integrierte Spektraloptische Sensorik” an der eigenen Unternehmensgründung. Das Ziel ist, spektral-optische Sensoren kleiner, robuster und vor allem kostengünstiger für handgehaltene Geräte und industrielle Applikationen in großen Stückzahlen anbieten zu können. Die Gründer haben gleich an mehreren Businessplan-Wettbewerben teilgenommen, um das Geschäftskonzept vor einer Jury auf die Probe zu stellen und bewerten zu lassen. Bei der 2. Technology Fight Night in Jena konnten Sie ihr Geschäftsmodell vor einer Jury aus Investoren präsentieren, und wurden mit dem ersten Preis prämiert. Am 14. März konnten Sie sich im Thüringer Gründungsideenwettbewerb durchsetzen und wurden für ihre innovative Idee prämiert.
Homepage: FG Qualitätssicherung

Felix Bieber

Der Kunstdesignstudent gründete aus seiner WG ein Unternehmen in einem doch recht erschlossen Markt. Dabei wurde die Finanzierung zum Großteil durch Crowdfunding realisiert. Aufgrund dessen entstand schon im Vorfeld ein wachsender Kundenstamm über Weimar hinaus. Allerdings handelt es sich ohne die Betrachtung von Crowdfunding um einen puren Ein-Mann-Betrieb.
Homepage: Bieber Eis

Julian Arndts

Julian Arndts ist Philosoph, Mathematiker, Ökonom und Unternehmer. Er hat das Institut Kairós gegründet, das Fragen der Zukunftsökonomie erforscht, unter anderem Künstliche Intelligenz, Prognosemärkte und Effektiven Altruismus. Als Mitbegründer der Nexus-Akademie und der Frühlingsakademie hat er erfolgreiche Akademien für Politik, Philosophie und Ökonomie aufgebaut. Zudem hat er zahlreiche Freiheitliche Wochenenden veranstaltet und das Kontroversenseminar initiiert.
Homepage: Team Julian Arndts

 
 
 
 
 


Kontakt:
Powered by:
auftakt.
sci e.V.

Datenschutzerklärung