JCNetwork Days Freiberg


Auch dieses Semester machte sich der sci e. V. sowie 26 andere Tochtervereine des JCNetwork auf den Weg zu den JCNetwork Days. Dieses Semester führte uns die Reise an den Rand des Erzgebirges – nach Freiberg. Die dort ansässige studentische Unternehmensberatung „prisma junior consulting“, welche ihr 15. Jähriges Jubiläum gleichzeitig feierte, veranstaltete für die über 300 Teilnehmer ein unvergessliches Wochenende.

Mit einer großen Eröffnungsrunde im Audimax von Freiberg wurden die 28. JCNetwork Days eröffnet, und nach einer kleinen Stärkung ging es zur Firmenkontaktlounge in das Schloss Freudenstein zu Freiberg. Dort konnte man in einer lockeren Atmosphäre erste Kontakte zu Unternehmensvertretern aufnehmen. Firmen wie DLP_4803MLP, accenture, CampusConsult, Volkswagen Consulting und Ellix waren dort vertreten. Außerdem konnte man den Weihnachtscharme von Freiberg genießen, da innerhalb der Schlossmauern eine Eisfläche aufgebaut worden war, auf der man zu weihnachtlicher Musik ein paar Runden drehen konnte. Aber auch der Weihnachtsmarkt war nicht weit, für den, der etwas warmes brauchte. Abgerundet wurde der Abend mit einer Party in einem Lokal, wo man sich mit anderen Teilnehmern sowie einigen Unternehmensvertretern auf einen Drink ruhig unterhielt oder zu guter Musik das Tanzbein schwang.

Am Samstag ging es nach einen kräftigen Frühstück gestärkt in den Tag. Im Laufe des Tages konnte man bis zu drei Schulungen besuchen, interne wie externe. Themen wie „Das ABC des Assessmentcenters“,  „Business Knigge“, „Argumentieren, Auftreten, Anknüpfen – Eine Einführung in die Rhetorik“ oder auch „Zeitmanagement – Lifemanagement“, hier war für jeden etwas dabei. Aber man hatte nicht nur die Möglichkeit sich fortzubilden und Kontakte durch ganz Deutschland zu knüpfen, für Kulturfreunde wurde auch einiges geboten. Hier hatte man die Möglichkeit Freiberg zu erleben, sei es von oben auf dem 72 m hohen Petriturm  oder anhand einer Wanderung durch die Altstadt und über den Weihnachtsmarkt.

Ein weiterer Höhepunkt stellte die erstmalige Durchführung der „case study competition“ dar, wo unser Verein, vertreten durch Anna-Maria Schmid, DLP_5106Benedikt Krieger sowie Christopher Eibeck den dritten Platz einnahmen. Am Abend ging es dann zur „JCCareer Launch Party“, der Abschiedsparty der Days, wo jeder noch einmal die Möglichkeit hatte ausgiebig zu feiern und mit den neuen oder auch alten Bekanntschaften zu interagieren. Alle hatten dabei eine Menge Spaß, sodass die Feier bis in die frühen Morgenstunden anhielt.

Am Sonntagmorgen waren wir dann auch leider schon beim letzten Programmpunkt der Days gekommen: der Mitgliederveranstaltung des gesamten JCNetwork. In der 3 stündigen Versammlung wurde der neue Beirat, sowie der stellvertretende Vorstandsvorsitzenden des JCNetwork, namens Konstantin Schernstein gewählt, verschiedene Regelungen angepasst und JCCareer –  eine verbandsweite Projektplattform des JCNetwork vorgestellt. Abschließend wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und somit war das Ende der Days bestätigt.

DLP_5457

Abschließend möchten wir uns noch einmal bei dem Ausrichtverein „prisma junior consulting“ für eine tolle Organisation bedanken. Wir alle hatten eine jede Menge Spaß, haben eine Menge neue Kontakte geknüpft und auch eine Menge dazugelernt. Deshalb freuen wir uns nun auch alle schon sehr auf die nächsten Days 2016, die in Stuttgart durchgeführt werden und hoffen, dass wir uns dort alle wiedersehen werden!