Standort


Der Standort Ilmenau als aufstrebender Wirtschaftsstandort

Technologie Region Ilmenau ArnstadtDie Thüringer Landesregierung hat, aufgrund des gegenwärtigen Entwicklungspotentials der Region, Strategien für den Ausbau der Region zu einer Technologie-/Wachstumsregion beschlossen. Die Technologie Region Ilmenau Arnstadt stellt als Pilotprojekt der Zusammenarbeit von verschiedenen Trägern und Akteuren eine neue Qualität der Standortentwicklung dar.

 

Inhalte dieser Strategie sind eine enge Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft sowie die Bereitstellung von Gewerbeflächen für vorzugsweise technologie-orientierte Unternehmen und weiterverarbeitendes Gewerbe im Technologie- und Forschungspark und integrierten Industriegebieten.

Das Zentrum der Technologie-Region bildet die Technische Universität Ilmenau. Dies wird durch Erschließungsmaßnahmen für Gewerbeflächen, den Bau wirtschaftsnaher Institute und wissenschaftlicher Zentren sowie die Ansiedlung von Technologie-Firmen realisiert.

 

Die Technische Universität Ilmenau

Technische Universität IlmenauDie Technische Universität Ilmenau ist die einzige technische Universität des Landes Thüringen und steht für eine lange Tradition in der Ausbildung von Ingenieuren der Elektrotechnik und des Maschinenbaus. Heute umfasst ihr Profil Technik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Medien. Fünf Fakultäten der Universität bieten den derzeit ca. 6400 Studierenden ein interdisziplinäres Programm von Bachelor- und Masterstudiengängen in Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an.

Mit ihren Forschungsschwerpunkten prägt die TU Ilmenau das Technologiedreieck Erfurt-Jena-Ilmenau. Stetig werden Forschungsvorhaben in neue Produkte und Technologien umgesetzt und kommen so schnell der Wirtschaft zugute. Diesen aktiven Technologietransfer fördern Transferstellen wie das Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau und andere wissenschaftliche Dienstleistungs- und Servicezentren.

In den vergangenen Jahren haben sich im Umfeld der Universität ca. 100 technologieorientierte Unternehmen angesiedelt. Dabei entstanden rund 800 Arbeitsplätze. Durch die große Anzahl von Ausgründungen aus der Universität entstanden Zahlreiche neue  Gewerbegebiete wie z.B. „Am Vogelherd“ oder „Ehrenberg Ost“.